Pflegekonzept

Unsere Bewohner erhalten in allen Lebensbereichen die individuell benötigte Pflege und Betreuung. Jedoch mit dem ständig im Vordergrund stehenden Ziel, ihre Lebensqualität durch zunehmende Reaktivierung zu verbessern und/oder zu erhalten.

Pflege

„Jeder Bewohner soll ein möglichst normales Leben in einem entsprechendem Wohn- und Lebensumfeld führen können“

Diesem Leitbild fühlen wir uns verpflichtet.
Das Seniorenzentrum Unterföhring zählt zur 4. Generation der Altenheime. Verglichen mit dem traditionellen Altenpflegeheim erfährt die Aufgabenverteilung in den Hausgemeinschaften einen Wandel. Die Pflege- und Hauswirtschaftstätigkeiten halten sich in diesem System die Waage, da hauswirtschaftliche Tätigkeiten als aktive Selbständigkeitsförderung bei den Bewohnern eingesetzt werden.

Das heißt, der Bewohner erhält in allen Lebensbereichen die individuell benötigte Pflege und Betreuung, jedoch mit dem ständig im Vordergrund stehenden Ziel, seine Lebensqualität durch zunehmende Reaktivierung zu verbessern und/oder zu erhalten. Daraus resultierend stellen die Hausgemeinschaften den Dreh- und Angelpunkt unseres täglichen Wirkens dar, wo die Menschen im Sinne eines gemeinsamen Haushaltes miteinander leben, arbeiten, feiern, lachen etc.

Angehörige, Betreuer und Nachbarn, sowie ehrenamtliche Helfer werden vom Team ermutigt, an den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, den gemeinsamen Mahlzeiten und Ausflügen teilzunehmen. So wird das bisherige soziale Umfeld zwar von der alleinigen Verantwortung entlastet, aber Kontakte und soziale Bindungen können unbeschwert erhalten oder sogar neu belebt werden.

Grundsätzlich werden bei uns alle Menschen betreut und gepflegt. Von Bewohnern ohne Pflegegrad bis hin zu Menschen mit Pflegegrad I bis IV.

Folgende Leistungen werden angeboten:

  • Eingestreute Tagespflege

  • Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege

  • Vollstationäre Pflege in familiären Wohngruppen

  • Spezialisierte Betreuung demenziell veränderter Menschen

  • Ganzheitliche Betreuung und Begleitung Sterbender

Pflege und Betreuungsmodell

Die Grundlage unserer qualitativen Pflege und Betreuung ist angelehnt an die Personenzentrierte Pflege. Sie führt uns die Vielschichtigkeit des menschlichen Lebens vor Augen und definiert eine verständliche und umsetzbare Form der Betreuung. Sie hat den Anspruch, vom Aufnahmezeitpunkt an die Individualität und Selbstbestimmung des Pflegebedürftigen zu stärken und orientiert sich daher an dessen eigenen Wahrnehmungen und Erwartungen.

Die Ermittlung von Hilfeformen im Rahmen der grundpflegerischen und betreue­rischen Verrichtungen orientiert sich an den Themenfeldern der strukturierten Informationssammlung und ist vordergründig in einer Bezugspflege durch Pflegfachkräfte umzusetzen.

Unser primäres Pflegeziel ist die Unterstützung des pflegebedürftigen Menschen bei der Erhaltung oder dem Wiedererlangen von Unabhängigkeit und Wohlbefin­den in den für ihn relevanten Bereichen.

Die strukturierte Informationssammlung ist in folgenden Themenbereichen unterteilt:

  • Kognition und kommunikative Fähigkeiten

  • Mobilität und Beweglichkeit

  • Krankheitsbezogene Anforderungen und Belastungen

  • Selbstversorgung

  • Leben in sozialen Beziehungen

  • Wohnen

Nach der Erfassung der individuellen Aspekte, Gewohnheiten, pflegerischen Risiken und Kompetenzen, erstellen wir eine auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abgestimmten, detaillierten Tagesstrukturplan, der als Grundlage zur Individuellen Pflege und Betreuung dient.

Pflege und Betreuungsmodell

Die Grundlage unserer qualitativen Pflege und Betreuung ist angelehnt an die Personenzentrierte Pflege. Sie führt uns die Vielschichtigkeit des menschlichen Lebens vor Augen und definiert eine verständliche und umsetzbare Form der Betreuung. Sie hat den Anspruch, vom Aufnahmezeitpunkt an die Individualität und Selbstbestimmung des Pflegebedürftigen zu stärken und orientiert sich daher an dessen eigenen Wahrnehmungen und Erwartungen.

Die Ermittlung von Hilfeformen im Rahmen der grundpflegerischen und betreue­rischen Verrichtungen orientiert sich an den Themenfeldern der strukturierten Informationssammlung und ist vordergründig in einer Bezugspflege durch Pflegfachkräfte umzusetzen.

Unser primäres Pflegeziel ist die Unterstützung des pflegebedürftigen Menschen bei der Erhaltung oder dem Wiedererlangen von Unabhängigkeit und Wohlbefin­den in den für ihn relevanten Bereichen.

Die strukturierte Informationssammlung ist in folgenden Themenbereichen unterteilt:

  • Kognition und kommunikative Fähigkeiten

  • Mobilität und Beweglichkeit

  • Krankheitsbezogene Anforderungen und Belastungen

  • Selbstversorgung

  • Leben in sozialen Beziehungen

  • Wohnen

Nach der Erfassung der individuellen Aspekte, Gewohnheiten, pflegerischen Risiken und Kompetenzen, erstellen wir eine auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abgestimmten, detaillierten Tagesstrukturplan, der als Grundlage zur Individuellen Pflege und Betreuung dient.

Tagespflege – Tagsüber betreut, abends zu Hause

Senioren, die zwar betreuungsbedürftig sind, aber nicht auf ihr gewohntes Wohnumfeld verzichten möchten, bietet unsere eingestreute Tagespflege eine gute und zuverlässige Wahl. Diese Form der teilstationären Pflege ist ein ergänzendes Angebot zur vollstationären Pflege und kann von Montag bis Sonntag von 7.00 bis 19.00 Uhr in Anspruch genommen werden.

Das Angebot der Tagespflege richtet sich an Menschen, bei denen zwar eine kontinuierliche Anwesenheit notwendig ist, jedoch keine durchgehende Pflege erforderlich ist. In diesem Fall sind die zeitlich begrenzten Besuche eines ambulanten Pflegedienstes zuhause nicht ausreichend, eine stationäre Pflege innerhalb eines Pflegeheims ist jedoch (noch) nicht erforderlich. Bei dieser Form der Pflege ist der Zeitraum flexibel wählbar, so dass individuelle Wünsche der Gäste und ihrer Angehörigen berücksichtigt werden können.

Die Tagespflege stellt somit auch eine gute Möglichkeit zur zeitweisen Entlastung für zu Hause pflegende Angehörige dar und bietet hilfsbedürftigen Personen Kontakt mit anderen Menschen und bietet darüber hinaus fördernde und rehabilitierende Maßnahmen. Das Zusammensein mit vielen verschiedenen Menschen, der strukturierte Tagesablauf und der regelmäßige Wechsel zwischen häuslicher Umgebung und Tagespflege, erhalten viele stimulierende und fördernde Elemente für den Senioren.

Zur Tagespflege gehören die soziale Betreuung, Haupt- und Zwischenmahlzeiten mit Getränken und – je nach Bedarf – auch Leistungen der Grund- und Behandlungspflege.

Auch demenzkranke Seniorinnen und Senioren sind in der Tagespflege herzlich willkommen. Sie werden ihren besonderen Bedürfnissen entsprechend betreut und gepflegt. Unser Angebot richtet sich ebenfalls an Senioren die mit körperlichen Bewegungsbeeinträchtigungen im Alltag zu kämpfen haben und deshalb ihren Haushalt nicht mehr alleine bewältigen können.

Leider können wir keinen Fahrdienst anbieten. der die Senioren abholt und wieder nach Hause bringt. Sofern ein Pflegegrad vorliegt, übernimmt die Pflegekasse einen Teil der Kosten.

Mit unserer Arbeit wollen wir die Lebensqualität der uns anvertrauten Senioren stärken und erhalten, ihnen zudem einen geregelten und dennoch abwechslungsreichen Tagesablauf schaffen, damit sie so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung und familiären Umgebung leben können.